Region

Wachau

Als eine der ältesten Kulturlandschaften Österreichs wurde die Wachau bereits 1955 zum Landschaftsschutzgebiet erklärt. Im Dezember 2000 wurde sie zum UNESCO-Weltkulturerbe gekürt. Das angesehene Reisemagazin...mehr
 
Bewertet 0, Skala von 0 bis 0 von 0 Bewertungen

Niederösterreich

Bester Graumohn, saftige Marillen, alter Weingartenknoblauch, Marchfelder Spargel, saftige Mostbirnen sowie ausgezeichnete Weine finden Sie im kulinarisch vielfältigen...mehr
 
Bewertet 0, Skala von 0 bis 0 von 0 Bewertungen
In der Karte

Nikolaihof

Nikolaihof Wachau - Christine und Nikolaus Saahs
Nikolaigasse 3
3512 Mautern
Oesterreich

Tel.+43 (0) 27 32 - 82 9
Webhttp://www.nikolaihof.at
Bewertet 0, Skala von 0 bis 5 von 0 Bewertungen
Bewertungen
Es liegen derzeit zu diesem Erzeuger noch keine Bewertungen vor.

Bewertungen anderer Erzeuger finden Sie hier.
Beschreibung
Bild: mit freundlicher Genehmigung Fam. Saahs
Der Nikolaihof produziert nicht nur einen der besten Weissweine Österreichs - er ist zugleich auch das älteste Weingut Österreichs, dessen Geschichte fast 2000 Jahre bis in die Römerzeit zurückreicht. Die erste urkundliche Erwähnung fällt unter die Zeit des Hl. Severin und der Römer um 470 n.Chr.

Familie Saahs wirtschaftet seit vielen Jahren biologisch-dynamisch und läßt sich vom Demeter-Bund Östereich kontrollieren. Im gesamten Betrieb werden weder Pestizide, Künstdünger noch sonstige synthetischen Spritzmittel verwendet.

Der gesunde Boden ist für Nikolaus Saahs der Ausgangspunkt gesunder Reben und eines guten Weines. Und die permanente Beobachtung der Weingärten. In der kritischen Zeit verlässt er das Gut nicht einmal für wenige Tage. Die schwächsten Reben sind sein Früherkennungssystem. Breiten sich auf ihnen Pilze aus, greift der Winzer ein und spritzt Brennesseljauche, Baldriantropfen, Baldriantee und eigens angesetzte Präparate, die in hoher Verdünnung wie homöopathische Medikamente angewendet werden.

Familie Saahs achtet beim Pflanzen und bei der Weinlese auch auf den Mond - eine Gratwanderung zwischen sinnvollen Maßnahmen und Esoterik, wie Christine Saahs zugibt. In Robert Parker´s „The Wine Advocate“, einem der führenden Fachmagazine wurde der „2004 Nikolaihof Hefeabzug Grüner Veltliner trocken“ mit 90 Punkten bewertet und der „2001 Nikolaihof Nikolauswein Trockenbeerenauslese süß“ mit großartigen 96 Punkten. Viele Auszeichnungen über Jahre hinweg bestätigen die Spitzenstellung des Nikolaihofes.

Selten weisen Weine ein derart dichtes Aroma auf wie jener vom Nikolaihof. Wie bei manchen anderen ganz großen Weinen wie z.B. Nicolas Jolys 'Coulee de Serrant' entwickelt sich der Wein in der geöffneten Flasche über mehrere Tage hinweg sogar noch weiter, anstatt abzubauen.

Unser Fazit: Unbedingt probieren.

Der Nicolaihof bietet zudem eine hervorragende Gastronomie und einen wunderbaren Weingarten.

Mehr Informationen, aktuelle Öffnungszeiten und Veranstaltungen des Nikolaihof finden Sie unter www.nikolaihof.at