die älteste Kartoffelsorte aus Deutschland: Das speckige Bamberger Hörnla...
über 100 Kartoffelsorten genießen und erhalten...

VEN - Verein zur Erhaltung der Nutzpflanzenvielfalt gem. e.V

VEN - Verein zur Erhaltung der Nutzpflanzenvielfalt Sandbachstrasse 5

38162 Schandelah
Deutschland

Tel.++49 53 06 14 02
Bewertet 0, Skala von 0 bis 5 von 0 Bewertungen
Bewertungen
Es liegen derzeit zu diesem Erzeuger noch keine Bewertungen vor.

Bewertungen anderer Erzeuger finden Sie hier.
Beschreibung
VEN - Verein zur Erhaltung der Nutzpflanzenvielfalt e. V. Sandbachstr.5
38162 Schandelah
Tel.: 05306-1402
Fax: 05306-932946
e-mail: ven.nutz@gmx.de
Die zunehmende Züchtung von Hybridsorten, erschreckende Entwicklungen auf dem Gebiet der Gentechnik bis hin zur Vergabe von Patenten, fortschreitende Monopolisierung auf dem Saatgutmarkt und eine restriktive Saatgutgesetzgebung bedrohen zunehmend die Vielfalt unserer Nutzpflanzen.

Um diesen Gefahren zu begegnen, wurde 1986 auf Initiative von Ludwig Watschong der VEN - Verein zur Erhaltung der Nutzpflanzenvielfalt e.V. gegründet. 10 Jahre leitete er den Verein, begab sich auf Suche nach alten Sorten und fast vergessenen oder neu zu entdeckenden Arten für Nahrungszwecke.

Der VEN ist ein bundesweiter Verein, arbeitet ehrenamtlich und hat z. Zt. 490 Mitglieder (Stand 01/06). Er ist als gemeinnützig anerkannt.

Erhaltungsarbeit
Ein Teil der Mitglieder ist als sogenannte Sortenpfleger aktiv am Erhalt von alten Sorten und Arten unserer Kulturpflanzen engagiert. Sortenpfleger vermehren Sorten und Arten ihrer Wahl in ihren eigenen Gärten. Dazu braucht es keine großen Flächen; auch auf kleinstem Raum kann wertvolle Erhalterarbeit geleistet werden. Für Unterstützung und fachlichen Austausch sorgen das "Samensurium", die Mitgliederzeitung des Vereins, und der Kontakt der Mitglieder untereinander. Weitere Hintergrundinformationen und praktische Anleitungen für Garten, Küche und Vermehrung liefern die Bücher der vom VEN herausgegeben Buchtipps.

Saatgut-Semiare Im August 2000 fand In Kooperation mit dem Dreschflegel erstmals ein Saatgut-Seminar statt, bei dem kompetentes Fachwissen zur Vermehrung und Saatgutgewinnung vermittelt und ausgetauscht wurde. Alljährlich finden weitere Seminare dieser Art statt. Sie stehen auch Nicht-Mitgliedern offen.

Fördermitgliedschaft
Vorläufige Recherchen haben ergeben, daß bis zu 90% der alten, samenfesten Sorten des Gemüsebaus in den letzten 50 Jahren aus unseren Gärten und von unseren Feldern bereits verschwunden sind! Könnte dies nicht Anlass sein, Mitstreiter oder Förderer des VEN zu werden? Auch wer nicht aktiv an der Erhaltungsarbeit beteiligt ist, kann durch seine Mitgliedschaft im VEN diese Arbeit unterstützen und fördern.

Nähere Auskünfte erhalten Sie unter www.nutzpflanzenvielfalt.de