Region

Donaumoos

Mit einer Fläche von ursprünglich 180 km² und heute noch 120 km² ist es das größte Niedermoor Süddeutschlands. Bis 1790 war das Donaumoos ein weitgehend unzugänglicher Sumpf mit bis zu 10 Meter Mächtigkeit. Erst nach der...mehr
 
Bewertet 0, Skala von 0 bis 0 von 0 Bewertungen

Oberbayern

Wie es sich für ein ordentliches, kulinarisches Symbol gehört, lässt sich die erstmalige Herstellung einer echten Münchner Weisswurst auf den Tag genau datieren. Am 22. Februar 1857 vermengte Wirtsmeister Sepp Moser Kalbsbrät,...mehr
 
Bewertet 0, Skala von 0 bis 0 von 0 Bewertungen
In der Karte

Haus im Moos

HAUS im MOOS Umweltbildungsstätte
Kleinhohenried 108
86668 Karlshuld
Deutschland

Tel.08454/95 205
Webhttp://www.haus-im-moos.de
Bewertet 0, Skala von 0 bis 5 von 0 Bewertungen
Bewertungen
Es liegen derzeit zu diesem Erzeuger noch keine Bewertungen vor.

Bewertungen anderer Erzeuger finden Sie hier.
Beschreibung
Im Landkreis Neuburg-Schrobenhausen liegt Süddeutschlands größtes Niedermoor, das Donaumoos. Hier befindet sich in idyllischer Lage, in Kleinhohenried-Karlshuld, das HAUS im MOOS. Hinter diesem Namen verbirgt sich eine Umweltbildungsstätte mit Ausstellungen, einer Beherbergung, großem Freigelände und einem weitläufigen Freilichtmuseum in dem die Besucher die 200jährige Besiedlungsgeschichte dieses einzigartigen Naturraumes erleben können. Als Tagungszentrum bietet die technisch gut ausgestattete Bildungsstätte unterschiedliche Räumlichkeiten und freundlichen Service. Mitten in der Natur des Donaumooses wird das Studieren und Arbeiten zu einem besonderen Erlebnis. Zusätzlich bietet die Beherbergungseinheit Übernachtungsmöglichkeiten in Mehrbettzimmern, insbesondere für Schulklassen.
Grünlandmehrung – Weidelandschaft – Tourismusförderung
Das Entwicklungskonzept Donaumoos 2000-2030 enthält die Leitlinien für die nächsten 30 Jahre Niedermoorentwicklung. Demnach sollen sich die Grünlandflächen stark ausweiten. Neben der Wiesennutzung, dem Bau von Wasserrückhalteräumen und dem Ankauf von künftigen Moorwachstumsflächen soll insbesondere eine Beweidung der Flächen durch verschiedene Weidetiere erfolgen. Murnau-Werdenfelser-Rinder und Moorschnucken gibt es im Umfeld der Bildungsstätte seit vielen Jahren. Neue Viehherden wurden in der angrenzenden Nachbarschaft aufgebaut.
Die Wisentherde am HAUS im MOOS wird seit dem Jahr 2003 weiter ausgebaut und ist mittlerweile die größte im Freistaat Bayern. Weitere Informationen sind auf den Seiten des Donaumoos-Zweckverbandes (Projektträger) zu erhalten. Die Begleitforschung innerhalb dieses "Wisentprojekt Donaumoos" beleuchtet die Auswirkungen der Beweidung mit Wisenten auf Niedermoorstandorten. Durch die besondere Attraktivität dieser Wildtierart sollen neue Einnahmemöglichkeiten im Tourismus erschlossen werden. Unsere Videosequenzen der Wisentherde stimmen Sie auf Ihren Besuch ein!