Region

Steiermark

Kürbiskernöl, alte steirische Apfelsorten, Schilcher-Wein, Vulcanoschinken und Steirer Kas. Zotter Schokolade und Gölles Essige. Die Steiermark hat kulinarisch einiges zu bieten. Lesen Sie...mehr
 
Bewertet 0, Skala von 0 bis 0 von 0 Bewertungen
In der Karte

Zotter Schokoladen Manufaktur

Zotter Schokoladen Manufaktur GmbH
Bergl 56A
8333 Riegersburg
Oesterreich

Tel.+43 (0)3152 5554
Mailschokolade@zotter.at
Webwww.zotter.at
Bewertet 0, Skala von 0 bis 5 von 0 Bewertungen
Bewertungen
Es liegen derzeit zu diesem Erzeuger noch keine Bewertungen vor.

Bewertungen anderer Erzeuger finden Sie hier.
Beschreibung






Die süßen Seiten des Lebens

Josef Zotter hat sich Anfang der 90er auf die Spuren der Schokolade begeben, um aus den 1.000 Aromen, die die Kakaobohne in sich birgt, einzelne Geschmackspfade heraus zu kitzeln. Seine Handschöpfungen sind eine Essenz dieser natürlichen Vielfalt, die nicht allein in der Kakaobohne zu finden ist. Die Kombinatorik der Aromen ist wie die Kunst der Alchemie ein fast in Vergessenheit geratenes Wissen. Mit etwas Kreativität, Neugierde, Ehrgeiz und schließlich auch einer großen Portion Erfahrung und Forschung, stellt er mit seinem wachsenden Mitarbeiterstamm in der Manufaktur in Bergl mittlerweile an die 150 Schokoladenkreationen her. Die Vielfalt des Sortiment trifft auf die Individualität des Geschmacks. Denn die Freude an der Neuentdeckung der Schokolade ist ungebrochen.


Von der Vogelbeere bis zum Whisky wurden 2006 sämtliche Bestandteile der z o t t e r Schokolade auf kontrolliert biologischen Anbau umgestellt. Was bei der Größe des Sortiments, den ausgefallenen und hochqualitativen Rohstoffen ein gar nicht so einfaches Unterfangen war. Aber in allen Nischen nisten ambitionierte Produzenten, die auf Qualität und Nachhaltigkeit setzen. So lebt Zotters Manufaktur das Paradoxon, der weiteren Spezialisierung und des Vordringens in die Nischen, während die Aufmerksamkeit stetig wächst. Mit biologischem Anbau verbindet und verdichtet sich seine Philosophie von der Vielfalt als der einzig gangbaren Lebensform. "Wir haben uns gegen Monokulturen und Massenviehzucht, Antibiotika, Gentechnik, sog. Pestizide und dergleichen entschieden, um von der Erhaltung des ökologischen Gleichgewichtes und der Bewahrung von naturnahen und regionalen Produktionsbedingungen zu profitieren." Die fair gehandelten und von der fairtrade Organisation zertifizierten Produkte wie Kakao, Rohrzucker, Kaffee und Bananen sind natürlich ebenfalls Bio und helfen den Bauern und Plantagenarbeitern in den Anbauländern ihre Lebens- und Arbeitsbedingungen zu verbessern und eine selbstbestimmte Existenz aufzubauen.