sie sind auch unsere beliebtesten Geschenkpakete - schon ab 7 x 700 g

Murcia (Comunidad Autónoma de la Región de Murcia)

Hier wächst bester Paella-Reis
Die Küche aus Murcia ist mediterran, einfach und lebt von der ausgezeichneten Qualität ihrer Zutaten: der Gemüsevielfalt aus dem Landesinneren, der Fische und Meeresfrüchte aus dem Mittelmeer und dem Mar Menor, sowie dem Fleisch und Wild aus dem Hinterland. Lesen Sie mehr in unserem folgenden Beitrag:
Bewertungen
Es liegen derzeit zu dieser Region noch keine Bewertungen vor.

Bewertungen anderer Regionen finden Sie hier.
Beschreibung

Murcia

Region de Murcia in Spain (plus Canarias) Die autonome Gemeinschaft Murcia im Südosten Spaniens

Kulinarisches Murcia

Ein Beitrag von Silke-Katinka Feltes

Diese kleine, sonnenreiche Region, gelegen am Mittelmeer zwischen Andalusien und Valencia, ist bekannt als Gemüsegarten (Huerta) Spaniens. Im Gegensatz zu den riesigen Monokulturen und Gewächshäusern der Nachbarregionen wird hier noch zum Großteil Freilandanbau betrieben. Das Klima ist mediterran und extrem trocken. Die üppige Gemüse- und Obstvielfalt kann nur aufgrund des ausgeklügelten Bewässerungssystems aus Zeiten der arabischen Besetzung gedeihen. Heute ist die Region einer der größten Exporteure von Obst, Gemüse und Schnittblumen nach Mitteleuropa.

Die Küche aus Murcia ist mediterran, einfach und lebt von der ausgezeichneten Qualität ihrer Zutaten: der Gemüsevielfalt aus dem Landesinneren, der Fische und Meeresfrüchte aus dem Mittelmeer und dem Mar Menor, sowie dem Fleisch und Wild aus dem Hinterland.

Das Mar Menor, das kleine Meer, ist eine klimatische Besonderheit: Es ist die größte, abgeschlossene Salzwasserlagune Europas, vom Meer durch eine etwa 24 Kilometer lange Sandbank (La Manga) getrennt. Die Salz- und Mineralstoffkonzentration ist hier wesentlich höher als im Meer. Die Temperatur aufgrund der niedrigen Tiefe höher. So gedeihen hier Goldbrassen (Dorada), Wolfs- und Zackenbarsche, Meeräsche (Mújol), Langostinos und Langschwanzkrebse von ausgezeichneter Qualität. Ihr Fleisch ist zarter und geschmacksintensiver als vergleichbares aus dem Meer. Leider zeigen sich auch hier, wie im gesamten Mittelmeer, die Folgen der Überfischung und des extensiven Tourismus.

Reis aus Calasparra D.O. - Ein vergleichsweise kleines Anbaugebiet (zum Ebrodelta oder zu Valencia, zwei weiteren D.O. Reisanbaugebiete) mit geringer Produktion, aber ausgezeichneter Qualität. Hier im Überschwemmungsgebiet des Rio Segura wachsen zwei besondere Rundkorn-Reissorten, Bomba und Balilla X Sollana. Wer jemals eine echte Paella auf dem Land gegessen hat, wird die Qualität des Reises nicht mehr vergessen. Der Mittelkornreis Balilla X Sollana ist durch seinen hohen Stärkegehalt sehr quellfähig und dadurch ein ausgezeichneter Geschmacksträger für Brühe, bleibt aber dennoch locker und körnig. Die alte Rundkorn-Reissorte Bomba wurde vor nicht all zu langer Zeit wieder entdeckt. Er gilt als der beste Reis für Paella, bleibt körnig und locker. Der Bomba aus Calasparra wird von klaren, kühlen Bergquellen gewässert und per Hand geerntet (die kleinen Reis Terrassen sind hier für Maschinen unzugänglich). Die cremig-klebrige Beschaffenheit eines italienischen Risottos ist bei spanischen Reisgerichten unerwünscht, der Reis soll körnig bleiben. Deshalb wird nicht gerührt und alle Flüssigkeit auf einmal hinzugefügt.

Traditionelle Spezialitäten

  • Pastel de Carne – Eine beliebte würzige Fleischpastete.
  • Pastel de Cierva – Ein süß-salziger Fleischkuchen (mit Huhn, Taube oder Kaninchen) und mit Ei.
  • Michirones – Ein lokaler (rote) Bohneneintopf mit Chorizo und Schinken.
  • Zarangollo Murciano – Ein einfaches, lokales Gericht aus Eiern, Zucchini, Zwiebeln, Knoblauch und Olivenöl.
  • Arroz con Verduras – eine schmackhafte, traditionelle Gemüse-Reispfanne.
  • Arroz Caldero – Ein beliebter Fisch-Reiseintopf. Wird traditionell in einem gusseisernen Topf (Caldera) zubereitet und aus verschiedenen Fischsorten hergestellt. Der Reis wird dann im Fischfond gekocht.
  • Olla Gitana – Ein Kichererbsen-Bohnen-Gemüse Eintopf.
  • Chuletas de Cordero al ajo cabañil – Lammrippchen in einer Marinade aus Knoblauch, Essig und Lorbeer
  • Caldo con pelota – Ein typisches Weihnachtsgericht, ein Hühnereintopf mit tennisballgroßen Fleischbällchen
  • Hueva de Mújol – Eine außergewöhnliche, sehr teure Spezialität aus dem Mar Menor: Der Rogen der (fast ausgestorbenen) Meeräsche.

Süßes

Tocino de Cielo (Himmelspeck), Yemas de Caravaca (Eigelbkonfekt), Caballo de Angel (Kürbiskonfekt), Bizcochos Borrachos (Beschwipste Biskuitkuchen), Tortada murciana (Baiserkuchen)

Wein

In der Region Murcia wurden schon zu vorchristlichen Zeiten Wein angebaut. In den letzten Jahrzehnten wurde hauptsächlich aus der anspruchslosen und widerstandsfähigen Monastrelltraube relativ kräftige, mittelmäßige Weine gekeltert. Erst in neuester Zeit bemüht man sich Weine mit mehr Charakter zu kreieren. Weinanbaugebiete mit Herkunftsbezeichnung sind D.O. Bullas, D.O. Jumilla und D.O. Yecla.

Quelle Titelbild:

Quelle Landkarte: von TUBS [CC-BY-SA-3.0], via Wikimedia Commons

Bewertet 0, Skala von 0 bis 0 von 0 Bewertungen
Tartuffli's Buchempfehlungen für diese Region - Bestellen Sie hier im Amazon Shop.