sie sind auch unsere beliebtesten Geschenkpakete - schon ab 7 x 700 g

Oberösterreich

Oberösterreich ist Knödelland

Kulinarisch ist Oberösterreich eng mit Bayern und Böhmen verbunden. Hier ist „Knödelland“. Weiterhin gibt es noch Bratl, Surspeck, Leberschedl und Linzer Torte. Über diese und viele andere kulinarische Spezialitäten lesen Sie unseren folgenden Beitrag:

Bewertungen
Es liegen derzeit zu dieser Region noch keine Bewertungen vor.

Bewertungen anderer Regionen finden Sie hier.
Beschreibung

Das Bundesland Oberösterreich

Das Kulinarische Oberösterreich

Ein Beitrag von Silke-Katinka Feltes

Der Oberösterreicher liebste Kost, sind Bratl, Knödel, Bier und Most“, so schreibt es Gerd Wolfgang Sievers in seinem umfassenden Werk „Genussland Österreich“.

Geografisch kann das Bundesland Oberösterreich in drei Teile gegliedert werden: Ein kleinerer Teil gehört zum alpinen Hochgebirge. Der größte Teil des Bundeslandes, südlich der Donau, ist Voralpenland, also eine fruchtbare Wald- und Wiesenlandschaft. Ein weiterer kleiner Teil, das Mühlviertel, grenzt im Norden an den Böhmerwald und besitzt eine typische Mittelgebirgsstruktur.

Verwaltungstechnisch ergibt sich eine andere Aufteilung: Das Mühlviertel, nördlich der Donau gelegen, ist dabei landschaftlich deutlich von den drei anderen historischen Vierteln, Hausruckviertel, Innviertel und Traunviertel, zu unterscheiden. Vieles ist hier karger, naturbelassener, ursprünglicher, es gibt wenig Infrastruktur. Das Mühlviertel gehört zu den ärmeren Teilen Österreichs. Traditionell wird hier Hopfen für die Bierproduktion angebaut. Nur noch selten, weil mühsam zu ernten, findet sich Hopfenspargel, die jungen Triebe des Hopfens, die als Delikatesse gelten.

Kulinarisch ist Oberösterreich eng mit Bayern und Böhmen verbunden. Hier ist „Knödelland“: Es gibt Knödel in den unterschiedlichsten Zubereitungsarten. Süße, saure, gefüllte, ungefüllte. Mit Bröseln oder „nackt“. Gekocht, gebraten, gedämpft. Als Suppeneinlage, als Hauptspeise, Beilage oder als Dessert. Eine besondere Form stellen die schwarzen Knödel des Mühlviertels dar. Sie werden aus Roggenmehl zubereitet und werden auch Staubadö knoan genannt, Mehlknödel. Weiterhin gibt es: Innviertler Speckknödel" (kleine Knödel mit Kübelspeckfülle), Gebackene Speckknödel, Bratlknödl. Selchfleischknödl, G’hackknödel (Erdäpfelteig mit Fleischfülle) oder Mohnknödel (Erdäpfelteig mit Mohnfülle), Welser Knödel (Blunzenknödel mit Semmelteighülle), "z’ammg’legte Knödel" auch Mondseer Knödel genannt oder "Steyrer Hochzeitsknödel". Typisch sind natürlich auch die Grammel- und Bratknödel.

Traditionelle Käsespezialitäten

Gmunder Berg, Traunstein König, Gosauer Jausenkäse, Traunkirchner Raclette, Stoderer Rauchkäse, Prälatenkäse, Affineur Kracher.

Traditionelle Fleischprodukte

Bratl - Seit dem Mittelalter zählt der Schweinsbraten zu den wichtigen Festtagsspeisen. Da gibt es den Kremser Senfbraten, Ofenbraten, Kistenbradl und einiges mehr.

Der Surspeck aus dem Inntal wird als „regionales Urprodukt“ bezeichnet und unterscheidet sich von anderen Speckarten. Aus Genussregion Österreich: „Die Innviertler Schweine werden ohne Stressbelastung bis zu einem Lebendgewicht von 400 kg gehalten. Der Rückenspeck wird bei der Herstellung von der Schwarte getrennt und trocken mit Kochsalz und Knoblauch luftfrei eingelegt und mit verschiedenen Gewürzen "gesurt". Die Reifezeit dauert 6 Wochen, bis ein butterweicher Biss den Speck kennzeichnet. Der fertige Surspeck ist ein Jahr lagerfähig und wird im Innviertel traditionell als Jausenspeck - hauchdünn geschnitten - oder in Form der berühmten "Innviertler Surspeckknödel" genossen.“

Traditionelle Gerichte

  • Saures Kronfleisch, Leberschedl (Schweinsleber und -fleisch im Schweinsnetz gebacken und in Scheiben geschnitten), Saur Haxl, Katzeng'schroa (eine Art Geschnetzeltes aus diversen Fleischstücken), Erdäpfelkäs (eine Jausenspezialität, ein aus Kartoffeln und Rahm bestehender Brotaufstrich) und einiges mehr.
  • Linzer Torte - Das Geheimnis dieser Mürbeteigtorte aus der Landeshauptstadt besteht in einem besonders hohen Anteil an Haselnüssen sowie Ribiselmarmelade, Mandelplättchen und dem unverwechselbaren Gittermuster.
  • Most – Vergorener Apfel- oder Birnensaft, eine Art Nationalgetränk der Oberösterreicher, die aufgrund dieser Vorliebe auch als „Mostschädeln“ bezeichnet werden.

genussregion Österreich

Ausgezeichnet als „Genussregion Österreich“ wurden folgende Produkte: Leondinger Grünspargel, Mattigtal Forelle, Nationalpark Kalkalpen Bio-Rind, Nationalpark Kalkalpen Obstsäfte, Innviertler Surspeck, Schlierbacher Geflügel, Eferdinger Landl Gemüse, Hansbergland Hopfen, Sauwald Erdäpfel, Buchkirchner-Schartner Edelobst, Hausruck Birn-Apfel-Most, Linz Land Apfel-Birnensaft, Mühlviertler Alm Weidegans, Mühlviertler Bergkräuter, Mühlviertler Hopfen, Salzkammergut Käse und Schlierbacher Käse.



Quelle Titelbild: © OÖ. Tourismus/Röbl Quelle Landkarte: von Andreas Griessner (Eigenes Werk), CC-BY-SA-3.0 oder CC-BY-SA-2.5-2.0-1.0, via Wikimedia Commons
 
[{"name" : "M%FChlviertel%20-%20M%FChlkreis%20%2F%20Ober%F6sterreich","id"   : 196,"img"  : "https%3A%2F%2Fwww.erlesene-kartoffeln.de%2Fimages%2Fregions%2FMuehlviertel_Fot_93309523_S.jpg"}]

Mühlviertel - Mühlkreis / Oberösterreich

 
 
Bewertet 0, Skala von 0 bis 0 von 0 Bewertungen
Sehenswertes

Sehenswertes in Oberösterreich

Arbeitsgemeinschaft Heumilch in Österreich

Die Herstellung von Heumilch ist die ursprünglichste Form der Milchherstellung. Seit Jahrhunderten erfolgt die Fütterung der Milchkühe angepasst an den Lauf der Jahreszeiten: Im Sommer treiben die Bauern ihre Kühe auf die Weiden...mehr
 

Produkte aus dieser Genussregion

Linzer Rose [vf]
Kleinmengen in der Vermehrung.
Ab Lager lieferbar
700 g    2.95
(4.21/ kg)
2 kg    7.80
(3.90/kg)
Weitere Gebindegrößen...
von Heidi Kaiser - Eichenhof
Mehlige Mühlviertler [m] aus Franken
Der mehlige Klassiker (nicht nur) für die Knödelküche - in diesem Jahr schöne Größe
Ab Lager lieferbar
700 g    3.49
(4.98/kg)
2 kg kleine Sortierung - 50%    3.95
(1.98/kg)
Weitere Gebindegrößen...
von Heidi Kaiser - Eichenhof
Rote aus Ampflwang [vf]
Kleinmengen in der Vermehrung.
Nicht am Lager
Weitere Genuss-Regionen