Die Kartoffel-Genbank des IPK Gatersleben
Die Kartoffel-Genbank des IPK Gatersleben
Tartuffli proudly presents:

Produkte von Die Kartoffel-Genbank des IPK Gatersleben

Die Sammlung der Kartoffel-Genbank in Groß Lüsewitz ist eie Außenstelle des Institutes für Pflanzengenetik in Gatersleben. S ie besteht aus einer Kulturkartoffel-Sammlung mit ca. 2.600 Sorten und Zuchtstämmen

Adresse
Leibniz-Institut für Pflanzengenetik
Parkweg 3a
18190  Groß Lüsewitz
DE
Telefon
038209 80525
Telefax
038209 82313

Dr. Klaus J. Dehmer IPK-Genbank/Groß Lüsewitzer Kartoffel-Sortimente Leibniz-Institut für
Pflanzengenetik und
Kulturpflanzenforschung

Mit einem Gesamtbestand von 151.002 Mustern aus 3.212 Arten und 776 Gattungen zählt die Genbank des IPK zu den weltweit größten Einrichtungen ihrer Art.

Die Genbank leistet einen wichtigen Beitrag zur Verhinderung des Aussterbens (Generosion) von Kulturpflanzen und von mit ihnen verwandten Wildarten. Hier erfolgen die Sammlung, Erhaltung, Charakterisierung, Evaluierung und Dokumentation pflanzengenetischer Ressourcen.

Damit verbunden sind Serviceleistungen für ein breites Spektrum von wissenschaftlichen, züchterischen und kulturhistorischen Fragestellungen.

Lagerung des Pflanzenmaterials Der weitaus größte Teil der Sammlung lagert in Kühlräumen bei ?18°C. Vegetativ vermehrtes Material wird in Form von Dauerkulturen im Feld oder durch In-vitro-Kultur bzw. Kryokonservierung in flüssigem Stickstoff erhalten. Neben den Lebendsammlungen verfügt die Genbank als internationales Informationszentrum zur Kulturpflanzentaxonomie über umfangreiche botanische [link]Archivsammlungen.

Bestellung von Pflanzenmaterial

Das Genbankinformationssystem des IPK (GBIS/I) bietet die Möglichkeit, durch die Angabe wissenschaftlicher Suchkriterien Informationen über den Bestand der bundeszentralen Ex-situ-Sammlung zu erhalten.

Die Sammlung der Kartoffel-Genbank in Groß Lüsewitz besteht aus einer Kulturkartoffel-Sammlung mit ca. 2.600 Sorten und Zuchtstämmen (GLKKS), einer Kollektion kurztagsangepasster Muster (u.a. süd- und mittelamerikanischer Kultursorten, ca. zehn Solanum-Arten, 450 Genotypen) sowie einer momentan 133 Arten umfassenden Sammlung wilder und kultivierter Arten mit etwa 2.900 Akzessionen (GLWKS; fast ausschließlich aus Süd- und Mittelamerika).

Die vegetative Erhaltung/Vermehrung der GLKKS-Kulturkartoffel-Sammlung sowie der süd- und mittelamerikanischen Sorten erfolgt zum größten Teil im Labor mittels in vitro-Kultur, zum Teil aber auch im Feld (Unter bestimmten Bedingungen und Auflagen ist eine Abgabe einzelner Pflanzen an Interessenten möglich.

Nähere Informationen auf der website des Institutes:

Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Zuletzt angesehen