Fotolia.com

Katalonien (Catalunya)

Die katalanische Küche ist vielfältig, experimentell und kann auf eine lange Geschichte zurückblicken. Jede Region innerhalb Kataloniens hat dabei eine eigene Küchentradition, die mediterrane...
Fenster schließen
Katalonien (Catalunya)

Die katalanische Küche ist vielfältig, experimentell und kann auf eine lange Geschichte zurückblicken. Jede Region innerhalb Kataloniens hat dabei eine eigene Küchentradition, die mediterrane Fischküche der Küste, die Gebirgsküche der Pyrenäen, die von den fruchtbaren Tälern beeinflusste Regionalküche. Lesen Sie mehr in unserem folgenden Artikel:

Kulinarisches Katalonien

Ein Beitrag von Silke-Katinka Feltes

Eines der bei Touristen beliebtesten Reiseziele Spaniens ist die Autonome Region Katalonien: Wunderschöne Strände, phantastische Städte, jede Menge kulturelle Sehenswürdigkeiten und eine herausragende Gastronomie prägen dieses Land an der französischen Grenze zwischen Pyrenäen und Mittelmeer. Die historischen, sprachlichen sowie kulturellen Unterschiede zum kastilischen Spanien führen zu einem eigenen katalanischen Nationalbewusstsein und immer wieder kehrenden Forderungen nach staatlicher Unabhängigkeit.

Die katalanische Küche ist vielfältig, experimentell und kann auf eine lange Geschichte zurückblicken. Das älteste noch vorhandene Kochbuch Spaniens ist in katalanisch verfasst, das „El Libre de Sent Sov“, geschrieben im 14. Jahrhundert. Jede Region innerhalb Kataloniens hat eine eigene Küchentradition, die mediterrane Fischküche der Küste, die Gebirgsküche der Pyrenäen, die von den fruchtbaren Tälern beeinflusste Regionalküche. Prägend ist jedoch die etwas gewöhnungsbedürftige Verbindung von Meeresfrüchten und Landesküche, genannt Mar i Muntanya. Anders als in den nordspanischen Regionen bedeutet Mar i Muntanya die Vermischung der Zutaten innerhalb eines Gerichtes, wie zum Beispiel Kaninchen mit Schnecken (und Hummer) – Conill amb Cargols, Huhn mit Languste - Pollo con Langosta oder Pollastre amb Llagosta sowie Tintenfisch mit Fleischklößchen – Sipia amb Mandonguilles.

Ferran Adria, der derzeit wohl innovativste Koch der Welt, hat in einer abgelegenen Bucht an der Costa Brava in den Jahren 1993 bis 2011 sein Restaurant „elBulli“ geführt und die avantgardistische Kochkunst (Cocina de Vanguardia) und die Molekularküche berühmt gemacht.

Herausgehoben werden soll hier noch ein kulinarisches Highlight in der katalanischen Hauptstadt Barcelona: „La Boquería“, die seit dem Mittelalter bestehenden Markthallen an der Straße La Rambla, einer der wohl schönsten Obst-, Gemüse- und Fischmärkte Europas.

Kulinarische Spezialitäten Kataloniens

Obst und Gemüse

    • Fast schon den Status eines katalanischen Nationalgerichtes hat Pa amb Tomàquet, mit Tomate eingeriebenes Brot.

 

  • Calçotada – auf Rebholzreisig gebratene Frühlingszwiebeln (Calçot). Die zarten, aromatischen Zwiebeln werden immer wieder mit Erde angehäufelt, so dass die Schösslinge eine Höhe von bis zu 25 Zentimetern haben. Es gibt spezielle Feinschmeckerfeste zu Ehren dieses Leckerbissens. Calçots aus der Ortschaft Valls besitzen ein geschützte Herkunftsbezeichnung (D.O.).

 

 

  • Pilze und Trüffeln aus den katalanischen Wäldern werden in der gesamten Region geliebt und gegessen.

 

 

  • Reis aus dem Ebrodelta – eines der bedeutendsten Reisanbaugebiete Spaniens mit geschützter Herkunftsbezeichnung (IGP). Hier wird hauptsächlich die Rundkornreisorte Japónica angebaut.

 

 

  • Avellana de Reus, D.O. - ausgezeichnete Haselnüsse aus Reus in der Provinz Tarragona.

 

 

  • Escalivada – Gegrilltes, mit Olivenöl beträufeltes Gemüse (Paprika, Auberginen, Zwiebeln, Tomate)

 

 

  • Von ausgezeichneter Qualität sind weiterhin Pfirsiche aus Lleida und vom Penedés, Äpfel aus Girona und Lleida, Kirschen aus Baix Llobegrat.

 

 

  • Der Kartoffelanbau in der Gegend Baix Camp, Provinz Tarragona, hat eine lange Tradition. Auf der Hälfte der Anbaufläche befinden sich Kräuter, die den Geschmack und die Qualität der Kartoffeln bestimmen. Ihr Stärkegehält ist etwa doppelt so hoch wie bei anderen Sorten. Im Jahr 2002 wurde ihnen das Gütesiegel Indicación Geográfica Protegida (IGP) verliehen.

 

 

Käse:

Garrotxa (Ziegenkäse mit Blauschimmel), Montcerda (halbfester Kuhmilchkäse), Serrat (würziger Schafskäse), Mató (Frischkäse).

Olivenöl

Die katalanischen Olivenöle zählen qualitativ zu den besten Spaniens. Es gibt vier Herkunftssiegel (D.O.): Les Garrigues, Siurana, Aceite de Baix Ebre-Montsià und Aceite de Terra Alta.

Fleisch

    • Vedella Dels Pirineus Catalans (IGP) – Kalbfleisch von autochthonen Rinderrassen aus den Pyrenäen.

 

  • Es gibt eine Vielzahl verschiedener lokaler Wurstprodukte, darunter Botifarra, eine typisch katalanische Frischwurstspezialität zum braten oder kochen, weiterhin Salchichón de Vic, D.O. (auf katalan Llonganissa de Vic) - eine Edelsalami aus der Ortschaft Vic.

 

 

Fisch

Typische regionale Gerichte sind:

    • Sopa de Rape – Seeteufelsuppe

 

  • Suquet – Fischeintopf der Costa Brava

 

 

  • Esqueixada – Stockfischsalat

 

Süßspeisen

Crema catalana – Ein klassischer Eier-Pudding mit karamelisiertem Zuckerguß (ähnlich der französischen Crème Brulée). Wird traditionell am 19. März zubereitet, dem Josefstag, daher auch Crema de Sant Josep genannt.

Daneben gibt es unzähliges Konditoreigebäck und Süßspeisen, die vorzugsweise zu den jeweiligen kirchlichen Festen angeboten werden.

Weine

    • Elf staatlich geschützte Herkunftsbezeichnungen (D.O.) machen Katalonien zu einem vielfältigen und reichen Weinanbaugebiet: Penedés, Conca de Barberá, Alella, Pla de Bages, Priorat, Falset, Tarragona, Empordà-Costa Brava, Montsant, Costas del Segre, Terra Alta.

 

  • Neben Frankreich ist Spanien der bedeutendste Produzent von Sekt (Cava), hergestellt nach der Champagnermethode, also in der Flasche vergoren und gereift. Anbaugebiet ist hauptsächlich die Region um Penedès, südlich von Barcelona. In der Regel werden drei Trauben gemischt: die Xarello, die Macabeo sowie die Parelladatraube. In letzter Zeit kommen auch reinsortige Chardonnay-Cavas auf den Markt.

 

 

  • Ratafia – ein Kräuter-Walnußlikör, der traditionell als Digestiv getrunken wird.

 

 

Quelle Titelbild:

Quelle Landkarte: von TUBS [CC-BY-SA-3.0], via Wikimedia Commons

Die katalanische Küche ist vielfältig, experimentell und kann auf eine lange Geschichte zurückblicken. Jede Region innerhalb Kataloniens hat dabei eine eigene Küchentradition, die mediterrane Fischküche der Küste, die Gebirgsküche der Pyrenäen, die von den fruchtbaren Tälern beeinflusste Regionalküche. Lesen Sie mehr in unserem folgenden Artikel:

Kulinarisches Katalonien

Ein Beitrag von Silke-Katinka Feltes

Eines der bei Touristen beliebtesten Reiseziele Spaniens ist die Autonome Region Katalonien: Wunderschöne Strände, phantastische Städte, jede Menge kulturelle Sehenswürdigkeiten und eine herausragende Gastronomie prägen dieses Land an der französischen Grenze zwischen Pyrenäen und Mittelmeer. Die historischen, sprachlichen sowie kulturellen Unterschiede zum kastilischen Spanien führen zu einem eigenen katalanischen Nationalbewusstsein und immer wieder kehrenden Forderungen nach staatlicher Unabhängigkeit.

Die katalanische Küche ist vielfältig, experimentell und kann auf eine lange Geschichte zurückblicken. Das älteste noch vorhandene Kochbuch Spaniens ist in katalanisch verfasst, das „El Libre de Sent Sov“, geschrieben im 14. Jahrhundert. Jede Region innerhalb Kataloniens hat eine eigene Küchentradition, die mediterrane Fischküche der Küste, die Gebirgsküche der Pyrenäen, die von den fruchtbaren Tälern beeinflusste Regionalküche. Prägend ist jedoch die etwas gewöhnungsbedürftige Verbindung von Meeresfrüchten und Landesküche, genannt Mar i Muntanya. Anders als in den nordspanischen Regionen bedeutet Mar i Muntanya die Vermischung der Zutaten innerhalb eines Gerichtes, wie zum Beispiel Kaninchen mit Schnecken (und Hummer) – Conill amb Cargols, Huhn mit Languste - Pollo con Langosta oder Pollastre amb Llagosta sowie Tintenfisch mit Fleischklößchen – Sipia amb Mandonguilles.

Ferran Adria, der derzeit wohl innovativste Koch der Welt, hat in einer abgelegenen Bucht an der Costa Brava in den Jahren 1993 bis 2011 sein Restaurant „elBulli“ geführt und die avantgardistische Kochkunst (Cocina de Vanguardia) und die Molekularküche berühmt gemacht.

Herausgehoben werden soll hier noch ein kulinarisches Highlight in der katalanischen Hauptstadt Barcelona: „La Boquería“, die seit dem Mittelalter bestehenden Markthallen an der Straße La Rambla, einer der wohl schönsten Obst-, Gemüse- und Fischmärkte Europas.

Kulinarische Spezialitäten Kataloniens

Obst und Gemüse

    • Fast schon den Status eines katalanischen Nationalgerichtes hat Pa amb Tomàquet, mit Tomate eingeriebenes Brot.

 

  • Calçotada – auf Rebholzreisig gebratene Frühlingszwiebeln (Calçot). Die zarten, aromatischen Zwiebeln werden immer wieder mit Erde angehäufelt, so dass die Schösslinge eine Höhe von bis zu 25 Zentimetern haben. Es gibt spezielle Feinschmeckerfeste zu Ehren dieses Leckerbissens. Calçots aus der Ortschaft Valls besitzen ein geschützte Herkunftsbezeichnung (D.O.).

 

 

  • Pilze und Trüffeln aus den katalanischen Wäldern werden in der gesamten Region geliebt und gegessen.

 

 

  • Reis aus dem Ebrodelta – eines der bedeutendsten Reisanbaugebiete Spaniens mit geschützter Herkunftsbezeichnung (IGP). Hier wird hauptsächlich die Rundkornreisorte Japónica angebaut.

 

 

  • Avellana de Reus, D.O. - ausgezeichnete Haselnüsse aus Reus in der Provinz Tarragona.

 

 

  • Escalivada – Gegrilltes, mit Olivenöl beträufeltes Gemüse (Paprika, Auberginen, Zwiebeln, Tomate)

 

 

  • Von ausgezeichneter Qualität sind weiterhin Pfirsiche aus Lleida und vom Penedés, Äpfel aus Girona und Lleida, Kirschen aus Baix Llobegrat.

 

 

  • Der Kartoffelanbau in der Gegend Baix Camp, Provinz Tarragona, hat eine lange Tradition. Auf der Hälfte der Anbaufläche befinden sich Kräuter, die den Geschmack und die Qualität der Kartoffeln bestimmen. Ihr Stärkegehält ist etwa doppelt so hoch wie bei anderen Sorten. Im Jahr 2002 wurde ihnen das Gütesiegel Indicación Geográfica Protegida (IGP) verliehen.

 

 

Käse:

Garrotxa (Ziegenkäse mit Blauschimmel), Montcerda (halbfester Kuhmilchkäse), Serrat (würziger Schafskäse), Mató (Frischkäse).

Olivenöl

Die katalanischen Olivenöle zählen qualitativ zu den besten Spaniens. Es gibt vier Herkunftssiegel (D.O.): Les Garrigues, Siurana, Aceite de Baix Ebre-Montsià und Aceite de Terra Alta.

Fleisch

    • Vedella Dels Pirineus Catalans (IGP) – Kalbfleisch von autochthonen Rinderrassen aus den Pyrenäen.

 

  • Es gibt eine Vielzahl verschiedener lokaler Wurstprodukte, darunter Botifarra, eine typisch katalanische Frischwurstspezialität zum braten oder kochen, weiterhin Salchichón de Vic, D.O. (auf katalan Llonganissa de Vic) - eine Edelsalami aus der Ortschaft Vic.

 

 

Fisch

Typische regionale Gerichte sind:

    • Sopa de Rape – Seeteufelsuppe

 

  • Suquet – Fischeintopf der Costa Brava

 

 

  • Esqueixada – Stockfischsalat

 

Süßspeisen

Crema catalana – Ein klassischer Eier-Pudding mit karamelisiertem Zuckerguß (ähnlich der französischen Crème Brulée). Wird traditionell am 19. März zubereitet, dem Josefstag, daher auch Crema de Sant Josep genannt.

Daneben gibt es unzähliges Konditoreigebäck und Süßspeisen, die vorzugsweise zu den jeweiligen kirchlichen Festen angeboten werden.

Weine

    • Elf staatlich geschützte Herkunftsbezeichnungen (D.O.) machen Katalonien zu einem vielfältigen und reichen Weinanbaugebiet: Penedés, Conca de Barberá, Alella, Pla de Bages, Priorat, Falset, Tarragona, Empordà-Costa Brava, Montsant, Costas del Segre, Terra Alta.

 

  • Neben Frankreich ist Spanien der bedeutendste Produzent von Sekt (Cava), hergestellt nach der Champagnermethode, also in der Flasche vergoren und gereift. Anbaugebiet ist hauptsächlich die Region um Penedès, südlich von Barcelona. In der Regel werden drei Trauben gemischt: die Xarello, die Macabeo sowie die Parelladatraube. In letzter Zeit kommen auch reinsortige Chardonnay-Cavas auf den Markt.

 

 

  • Ratafia – ein Kräuter-Walnußlikör, der traditionell als Digestiv getrunken wird.

 

 

Quelle Titelbild:

Quelle Landkarte: von TUBS [CC-BY-SA-3.0], via Wikimedia Commons

Weiterführende Links zu "Katalonien (Catalunya)"
Filter schließen
 
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Penedès DO Petit Albet Brut Reserva 2016 (bio)
Penedès DO Petit Albet Brut Reserva 2016 (bio)
Penedès DO Petit Albet Brut Reserva 2016 Bio-Wein Charakteristik: Fruchtig-frisch, fein und elegant, süffig und unbeschwert Winzer: Albet i Noya Verantwortlicher Lebensmittelunternehmer: Albet i Noya S.L., Can Vendrell de la Codina,...

0.75 l    13,90 €
18,53 € / 1 l
Produktdetails
Salchichón de Vic IGP, luftgetrocknete Salami Extra
Salchichón de Vic IGP, Katalonien
Salami aus Vic IGP

350 g    19,80 €
5,66 € / 100 g
Produktdetails
Salchichón Trufado de Vic, Katalonien
Salchichón Trufado de Vic, Katalonien
Trüffelsalami aus Vic in Schmuckverpackung

300 g    29,95 €
9,98 € / 100 g
Produktdetails
Süßweinessig - Vinagre de vino dulce - Moscatel
Vinagre de vino dulce Moscatel
Weißweinessig aus Moscatel

250 ml    4,95 €
1,98 € / 100 ml
Produktdetails
Zuletzt angesehen