Obstbäume am Bodensee

Thurgau

Im Kanton Thurgau gibt es würzige Thurgauer Weine, Thurgauer Birnen- und Apfelsaft, schmackhafte Fischspezialitäten mit Fischen aus dem Bodensee sowie jede Menge traditionelle Hausmannskost....
Fenster schließen
Thurgau

Im Kanton Thurgau gibt es würzige Thurgauer Weine, Thurgauer Birnen- und Apfelsaft, schmackhafte Fischspezialitäten mit Fischen aus dem Bodensee sowie jede Menge traditionelle Hausmannskost. Lesen Sie mehr: Karte Lage Kanton Thurgau 2013.2 Der Kanton Thurgau in der Schweiz

Kulinarisches Thurgau

Text: Silke-Katinka Feltes

Der Kanton Thurgau im Nordosten der Schweiz grenzt an den Bodensee. Hier gibt es würzige Thurgauer Weine, Thurgauer Birnen- und Apfelsaft, schmackhafte Fischspezialitäten mit Fischen aus dem Bodensee sowie jede Menge traditionelle Hausmannskost, wie den Thurgauer Schmorbraten, Brotschinken oder Thurgauer Sauerbraten mit Apfelwein. Dessert-Spezialitäten aus Thurgauer Obst und Beeren sind in der ganzen Schweiz beliebt, beispielsweise das Thurgauer Erdbeer-Törtli, der Thurgauer Apfelkuchen, die Diessenhofer Sudeltorte oder die Thurgauer Süssmostcrème.

Weitere traditionelle Spezialitäten

  • Birre und Stock – ein Gericht aus Birnen, Kartoffeln und Weißwein
  • Stopfete – eine Art Kräuter-Gewürz-Fondue
  • Bodenseefischsuppe
  • Gottlieber Hüppen - Gefüllte Waffelröllchen
  • Öpfelchüechli - Apfelküchlein
  • Gangfisch aus Ermatingen: Eine uralte Spezialität. „Der Gangfisch ist ein naher Verwandter des Felchens, jedoch ein wenig kleiner als dieser. Geräuchert werden aktuell vorwiegend die Weibchen, in der Fachsprache als Rogner bezeichnet, die trächtig sind und somit Eier in sich tragen. Das rare Produkt gibt es jährlich nur wenige Wochen im Winter. Denn damit der Fisch ganz, also unausgenommen, geräuchert werden kann, muss sein Magen und somit seine Organe "leer" sein. Dies ist erst der Fall, wenn die Gangfische im Spätherbst aus den Tiefen des Unter- und Zellersees in die Flachwasserzonen bei Ermatingen, Gottlieben und im Seerhein zum Laichen ziehen. Hier sind sie dann zu finden: Die Fische, die den besonderen Bodenseekaviar, den Rogen, in sich tragen.“

 

Quelle Titelbild: von Hansueli Krapf, [CC-BY-SA-3.0, via Wikimedia Commons

Quelle Landkarte:By Tschubby, CC-BY-SA-3.0-2.5-2.0-1.0, via Wikimedia Commons

Im Kanton Thurgau gibt es würzige Thurgauer Weine, Thurgauer Birnen- und Apfelsaft, schmackhafte Fischspezialitäten mit Fischen aus dem Bodensee sowie jede Menge traditionelle Hausmannskost. Lesen Sie mehr: Karte Lage Kanton Thurgau 2013.2 Der Kanton Thurgau in der Schweiz

Kulinarisches Thurgau

Text: Silke-Katinka Feltes

Der Kanton Thurgau im Nordosten der Schweiz grenzt an den Bodensee. Hier gibt es würzige Thurgauer Weine, Thurgauer Birnen- und Apfelsaft, schmackhafte Fischspezialitäten mit Fischen aus dem Bodensee sowie jede Menge traditionelle Hausmannskost, wie den Thurgauer Schmorbraten, Brotschinken oder Thurgauer Sauerbraten mit Apfelwein. Dessert-Spezialitäten aus Thurgauer Obst und Beeren sind in der ganzen Schweiz beliebt, beispielsweise das Thurgauer Erdbeer-Törtli, der Thurgauer Apfelkuchen, die Diessenhofer Sudeltorte oder die Thurgauer Süssmostcrème.

Weitere traditionelle Spezialitäten

  • Birre und Stock – ein Gericht aus Birnen, Kartoffeln und Weißwein
  • Stopfete – eine Art Kräuter-Gewürz-Fondue
  • Bodenseefischsuppe
  • Gottlieber Hüppen - Gefüllte Waffelröllchen
  • Öpfelchüechli - Apfelküchlein
  • Gangfisch aus Ermatingen: Eine uralte Spezialität. „Der Gangfisch ist ein naher Verwandter des Felchens, jedoch ein wenig kleiner als dieser. Geräuchert werden aktuell vorwiegend die Weibchen, in der Fachsprache als Rogner bezeichnet, die trächtig sind und somit Eier in sich tragen. Das rare Produkt gibt es jährlich nur wenige Wochen im Winter. Denn damit der Fisch ganz, also unausgenommen, geräuchert werden kann, muss sein Magen und somit seine Organe "leer" sein. Dies ist erst der Fall, wenn die Gangfische im Spätherbst aus den Tiefen des Unter- und Zellersees in die Flachwasserzonen bei Ermatingen, Gottlieben und im Seerhein zum Laichen ziehen. Hier sind sie dann zu finden: Die Fische, die den besonderen Bodenseekaviar, den Rogen, in sich tragen.“

 

Quelle Titelbild: von Hansueli Krapf, [CC-BY-SA-3.0, via Wikimedia Commons

Quelle Landkarte:By Tschubby, CC-BY-SA-3.0-2.5-2.0-1.0, via Wikimedia Commons

Weiterführende Links zu "Thurgau"
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Zuletzt angesehen